Hier schaue ich gerne vorbei

Sonntag, 30. März 2014

Rosinenbrötchen

Mein Mann hat gestern abend Rosinenbrötchen für heute gebacken und ich kann euch sagen: es war ein Tortur. 
Der Teig reicht für ca. 12 Stück.

Zutaten für den Vorteig
30gr frische Hefe
1 TL Zucker 
2 EL Mehl
etwa 50 ml angewärmte Milch

Ihr bröckelt die Hefe in die angewärmte Milch und verrührt beides. Dann gebt ihr den Zucker sowie das Mehl dazu und verrührt es nochmals. Die Masse (es ist sehr wenig und sieht komisch aus) lasst ihr zugedeckt an einem warmen Ort gehen, bis sich Blasen bilden. Dann geht es weiter.

Zutaten für die Weiterverarbeitung
500gr Mehl
1-2 TL Zimt
75gr flüssige Butter
1 Ei
110gr Zucker 
170-200ml Milch

Zu dem Vorteig gebt ihr den Zucker hinzu und fangt an zu kneten. Nach und nach gebt ihr das Mehl, die Milch, das Ei, die Butter und den Zimt hinzu. Wenn ihr einen geschmeidigen Teig habt, lasst ihr es wieder zuedeckt ca. 40 Minuten gehen.

Für das Finish
250gr Sultaninen/Rosinen
50gr Orangeat (wer es mag)
1 Eigelb
2 EL Sahne

Den gegangenen Teig noch einmal gut durchkneten und die Rosinen sowie das Orangeat unterkneten. Den Teig zu 12 Kugeln formen und in einer gut gefetteten Backform (ca. 25cmx25cm) ca. 30min gehen lassen.
Nach dem Gehen das Eigelb mit der Sahne verquirlen und den Teig damit bestreichen.

Im Umluftofen bei ca. 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

Noch warm ist es ein Genuss mit Vanillesoße oder Butter; kalt aber genauso *grins* 



 
Guten Appetit und einen schönen Sonntag!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen